Web Analytics

Was zeichnet gutes Olivenöl aus

Was zeichnet gutes Olivenöl aus?

Nicht jedes Olivenöl ist vegan? Warum? Das erzähle ich Euch in diesem Blogartikel.

Ich meine dabei nicht, ob das Olivenöl kalt- oder warm gepresst wurde oder ob das Öl als italienisches Olivenöl verkauft wird, obwohl die Oliven aus Griechenland oder Nordafrika stammen.

Es gibt einmal die industrielle, mechanisierte Ernte, deren Erntemaschinen in der Erntesaison Tag und Nacht laufen. Auf der anderen Seite gibt es die manuelle Ernte von Hand. Die industrielle Ernte wird mit Saugmaschinen ausgeführt. Diese Maschinen laufen 24 Stunden und Nachts mit Beleuchtung. Das ist das große Problem dabei. 

Patrick und ich haben in unserem Garten in den letzten Tagen die Zugvögel Schwärme gesehen, die sich für ihren Flug in den Süden sammelten.

Jedes Jahr fallen Millionen, teils geschützter Singvögel, der Olivenernte zum Opfer. Sie werden von den Saugmaschinen mit geerntet.

 

Todesfalle Nachternte

Angeblich ist das Aroma der Oliven besonders gut, wenn sie nachts geerntet werden. Wobei sich mir die Frage stellt, ob man das bei der maschinellen Ernte tatsächlich noch herausschmeckt? Problem: Die in den Bäumen schlafenden Singvögel werden von den Saugmaschinen de facto mit geerntet.

Das passiert heutzutage in einem Ausmaß, das man nur noch als katastrophal bezeichnen kann.  

Durch das grelle Licht der riesigen Erntemaschinen sind die Singvögel, die in den Olivenhainen übernachten, geblendet und verwirrt, können nicht rechtzeitig fliehen und werden mit den Oliven eingesaugt.

Für Spanien liegen Zahlen vor: Jedes Jahr sterben dort durch die spezielle Erntemethode etwa 2,6 Millionen Vögel. In Portugal seien es "nur" knapp 100.000 Vögel. Italien und Griechenland äußern sich auf Anfrage nicht zu diesem Thema. Was nichts Gutes verheißt.

Unter den betroffenen Arten sind beispielsweise Rotkehlchen, Goldfinken, Grünfinken, Grasmücken und Bachstelzen.

Den Bauern kommt der "Beifang" recht gelegen. Sie verdienen an den Toten Vögeln, die an die regionale Gastronomie verkauft und dort als "pajarito frito" angeboten werden.

 

Selbstverständlich ist diese Praxis illegal, der Zusatzverdienst ist aber offensichtlich so lukrativ, das der Mord an Singvögeln, von deren Arten auch einige geschützt sind, nicht nur billigend in Kauf genommen, sondern vielmehr eindeutig begrüßt wird.

In Andalusien, wo besonders viele Olivenhaine stehen, ist dieses Problem durchaus bekannt. Die Junta de Andalucia (Verwaltung) schreibt dazu:

"Sowohl nach Angaben der Guardia Civil als auch des Umweltministeriums wird ein großer Teil dieser Vögel von den Betreibern der Erntemaschinen oder der Genossenschaften an die ländliche Hotellerie zum Verzehr verkauft."

 

Die Lösung dieses Problems wäre möglich

"Die beste Option, um das Problem zu beenden, ist, dass die superintensive Ernte von Olivenhainen während der Nachtstunden verboten wird.", so die Junta weiter. Tagsüber haben die Singvögel eine reelle Chance , dem Einsaugen zu entgehen.

Wenn Du verhindern möchtest, durch den Kauf von Olivenöl an dieser Praxis mitverantwortlich zu sein, solltest Du auf Öle zurückgreifen, die wir in Kürze im Sortiment haben werden.

 

Natürlich musst Du nicht bei uns kaufen, aber Du solltest dann zumindest auf Öle zurückgreifen, die mit dem Siegel "FO GIAHS" zertifiziert sind.

GIAHS steht für "Globally Importat Agricultural Heritage System" und bedeutet, dass die verwendeten Oliven per Hand geerntet wurden.